1. Runde Bezirkspokal Chemnitz

Am Anfang wurde unser Stadtpokalsieg sehr belächelt und wir geben zu, dass wir eine Menge Glück hatten diesen zu gewinnen. Aber jeder sollte wissen, dass Glück alleine in diesem Wettbewerb nicht reicht, sondern auch eine ordentliche Portion Volleyballspiel dazu gehört. Wir haben die Chancen, die man uns gegeben hat zu nutzen gewusst. Jetzt wollten wir das Abenteuer „Bezirkspokal“ einfach genießen.

Es gestaltete sich äußerst schwierig eine Mannschaft für den 14.09.2019 zusammen zu stellen. Durch Geburtstage, Urlaub und andere gute Gründe fielen uns die Mitspieler weg. Am Ende schafften es genau sechs Männer sich den Tag frei zu halten. Die Vorraussetzungen waren also grenzwertig.

Pünktlich 11 Uhr ging es nun in Röhrsdorf los. Zunächst musste Netzkante das Schiedsgericht stellen und bekam einen ersten Eindruck von den beiden Gegnern. Diese lieferten sich ein unterhaltsames und gutes Spiel. Am Ende gewannen die Gäste Li – La Falcons verdient mit 3:1 nach Sätzen.

Nun waren wir an der Reihe. Sven war Kapitän und stellte die Mannschaft folgendermaßen auf das Spielfeld: I Ringo, II Dani, III Robert, IV Tobi, V Sven und VI Jörg. Diese Aufstellung wurde in jedem Satz angewandt.

Im ersten Satz hatten wir direkt einen Rückstand, der stetig wuchs. 14:7 für die Heimmannschaft war ein zu erwartendes Zwischenergebnis. Die Netzkante Herren stabilisierten sich und fanden ins Spiel. Dennoch ging der erste Satz mit 25:19 verdient an die Gastgeber aus Röhrsdorf.

Im zweiten Satz sah ich eine unheimlich starke Leistung unserer sechs Männer. Super Annahmen, ein temporeiches Spiel und Mut zum Risiko brachte einen Vorsprung von 17:21 für uns. Doch so leicht gab sich Röhrsdorf nicht geschlagen. Sie kämpften sich wieder ran und es stand 21:21. Aber nicht nur das, sie zogen auf 23:21 weg. Sollte nach dem Vorsprung der Satz wirklich noch an den Gastgeber gehen? NEIN!!! Unsere Männer rappelten sich wieder auf, kämpften um jeden Punkt und holten den Satz mit 23:25. Eine wahnsinnige Mentalitätsleistung.

Es folgte was folgen musste… der dritte Satz 😀

Wieder spielten die Netzkannte Herren überragenden Volleyball und nutzen jede sich bietente Chance. Nachdem der Satz am Anfang eng war konnten sich unsere in der Mitte deutlich absetzen. 11:18 war ein fantastisches Zwischenergebnis. Jetzt das Ding sicher zu Ende bringen, aber leichter gesagt als getan. Da steht ja auch nicht irgendwer auf der anderen Seite sondern die Heimmannschaft. Aber egal was Röhrsdorf versuchte, den Vorsprung konnten sie nicht mehr weg machen. 20:25 für uns. Zweiter Gewinnsatz!

Natürlich merkte man, dass Röhrsdorf die Möglichkeit hatte zu wechseln und durch den Einsatz eines Liberos hatte der eine oder andere Spieler eine Verschnaufpause. Dies konnten wir unseren sechs Männern leider nicht bieten. Sie wussten das sie alle Sätz durchspielen müssen. Aber im ersten Spiel merkte man keine Schwächen. Der erste Satz war schnell abgehakt und danach zeigten alle eine extrem starke und beständige Leistung.

Im vierten Satz sah das nicht anders aus. Die Männer waren mutig im Aufschlag, nutzen die gegnerischen Blöcke zum Anschlagen und rannten um jeden Ball. Es fiel nichts einfach so auf den Boden. Deshalb ging auch der Vorsprung mit 11:17 im vierten Satz in Ordnung. Nun wurde aber der Gegner nochmal stärker und es wurde eine spannende Endphase. 20:19, auf einmal war Röhrsdorf vorn. Für den Kopf war das ganz bitter, der schöne Vorsprung einfach weg. Aber die Netzkante Männer kämpften und bei 22:24 hatten wir Spielball. Dieser wurde perfekt verwandelt. Ein mutiger Aufschlag sprang von der Netzkante ins gegnerische Feld und der Annahmespieler war so perplex das er den Ball nicht verarbeiten konnte. „Halbes Ass, doppelter Spaß, ganzes Spiel!!!“

Jetzt konnten sich alle erstmal erholen und den Sieg genießen. Damit hatten alle nicht gerechnet und am wenigsten wir. Aber bei dieser starken Leistung war es ein absolut verdientes Weiterkommen.

Durch die tolle Getränke und Essensversorgung von Röhrsdorf konnte neue Energie getankt werden. Danke an dieser Stelle für eine wirklich gelungene Organisation und Verpflegung.

Unser nächster Gegner war gewarnt und wollte das Spiel schnell mit 3:0 gewinnen und sich auf den Heimweg machen. Aber sechs Männer hatten etwas dagegen und zwar gewaltig. Mutig und mit breiter Brust ging es auf das Feld gegen die neue Bezirksligamannschaft.

Unsere Männer zeigten wieder warum sie das erste Spiel gewonnen haben. Jeder Ball wurde umkämpft und die Chancen die sich boten wurden genutzt. Beide Mannschaften starteten ausgeglichen, dann zog der Gegner auf 9:5 weg. Doch kein Grund zum Ausruhen. Netzkante wurde wieder sträker und drehte das Spiel auf 9:10 für uns. Das waren 6 Punkte in Folge gegen den Bezirksligateilnehmer. Aber dort war nicht Schluss weitere 3 Punkte folgten 9:13. Was für ein Spielstand. Das fand auch der Gegner und nutze die Schwächephase die nun unsere Männer hatten. 15:16 war der knappe Vorsprung der übrig blieb. Jetzt blieb es ausgeglichen. Es ging hin und her. 21 beide…

… dann hatten wir zwei Satzbälle und nutzen direkt den ersten. 22:25, die Stimmung war unglaublich.

Ess ging direkt mit dem zweiten Satz weiter, aber es zeigte sich nun deutlich, dass die bereits 5 gespielten Sätze ihre Spuren hinterlassen haben. Der Gegner hatte ausreichend Leute mit um sich immer wieder Verschnaufpausen zu schaffen. Dies war ab jetzt ein riesengroßer Vorteil. Die Netzkante Männer kämpften aber jeder Punkt tat weh, egal ob für oder gegen uns. Der zweite Satz ging mit 25:19 an die Li – La Falcons, der dritte Satz mit 25:15 und der vierte mit 25:18 ebenso. Die Kräfte waren einfach alle aber wir haben uns tapfer geschlagen und einen guten Eindruck hinterlassen. Durch den Sieg gegen Röhrsdorf war unser Weiterkommen sowieso schon besieglt. Damit war die Niederlage auch gut zu verschmerzen.

Am 9.11.2019 geht es nun in die nächste Runde des Bezirkspokals und das Abenteur noch eine Weile weiter. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren sechs Spielern, die Netzkante absolut würdig und erausragend vertreten haben: Tobi, Jörg, Sven R., Dani M., Ringo und Robert H.. Des Weiteren danken wir den Mannschaften von Röhrsdorf und den Li – La Falcons für einen unterhaltsamen, sportlichen und fairen Wettkampf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.