24.11.2014 – Dezimiert im Heimspiel nicht viel dagegen zu setzen: Netzkante 1 – Harthau 5 0:2 (18:25, 23:25), Netzkante 1 – Textima 3 1:2 (25:20, 17:25, 28:25)

Zum ersten Heimspiel der Saison waren die starken Aufsteiger Harthau und Textima zu Gast. Beide Teams hatten sich im Vergleich zum Vorjahr verstärkt,bei Tex stand Achim mit auf dem Feld, bei Harthau wurde die letztjährige Mannschaft komplett ausgetauscht und gleicht jetzt eher dem Who-is-Who der Chemnitzer Volleyballszene als einer Mannschaft der 2. Chemnitzer Stadtliga. Die Aufgabe war also ambitioniert.

Unsere Personaldecke war, wie auch schon in den ersten Saisonspielen angespannt. Conrad reiste extra 3 Tage vor seinem Examen aus Jena an. Ralf hatte wegen Krankheit eigentlich abgesagt, stand dann auf einmal doch in der Halle – so waren wir zumindest 7 verbliebene Mohikaner.

Im Spiel gegen Harthau blieb Fabian zunächst draußen, Ralf begann auf Außen. Es war ein nervöser Beginn auf beiden Seiten, kein Team kam so richtig ins Spiel – Mitte des Satzes wurde Harthau stärker und kam über ihre beiden starken Angreifer Daniel und Norman immer wieder zu einfachen Punkten. In dieser Phase hatten wir nicht den Hauch einer Chance -18:25 lautete das Ergebnis am Satzende.

Der 2. Satz lief ausgeglichener, wir lagen teilweise mit mehr als 5 Punkten vorn, auch weil einer der im ersten Satz noch so formstarken Harthauer Angreifer immer wieder am Netz der heimischen Luisenschule scheiterte. Aber auch unser Spiel lief jetzt besser – am Ende wechselte Harthau besagten Angreifer aus, bevor unser Netz Schaden nehmen konnte, glich beim 20:20 aus und setzte sich letztendlich auch im 2. Satz verdient mit 23:25 durch.

Im 2. Spiel gegen Tex wollten wir die guten Ansätze aus Spiel 1 konservieren. Hier begann jetzt Fabian für Ralf. Wir wollten stark aufschlagen und uns am Block auf die starken Tex-Angreifer konzentrieren. Der Plan ging im 1. Satz auch voll auf. Wir konnten uns schnell einen Vorsprung erspielen, den wir mit 25:20 über die Zeit brachten.

Unser Ziel genau an die Leistung auch in den folgenden Sätzen anzuknüpfen schlug leider fehl. Tex hatte sich besser auf unser Spiel eingestellt und konnte uns immer wieder in der Annahme beschäftigen. In der Feldabwehr waren wir weiterhin stark, wir holten viele Bälle, leider fehlte aber an diesem Abend die Durchschlagskraft im Angriff. So gingen Satz 2 und 3 zu 17 bzw. 18 an den Gegner.

Wir müssen konstatieren, dass es ohne 3 Stammspieler der letzten Saison gegen die Top 5 der 2. Stadtliga ganz schwer wird. Wir hatten aber bisher kein Spiel, das wir hätten gewinnen müssen. Das macht Mut für die restlichen Spiele der Hinrunde – hier kommen jetzt die Gegner, gegen die wir die Punkte einfahren.

Auf jeden Fall an dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön an Conrad für die lange Anreise.

Für Netzkante waren dabei: Andreas, Conrad, Dani, Fabian, Franzie, Ralf & Seb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.