28.02.2017 Auswärtsspiel bei Helbersdorf I – „Alles Kopfsache“

Am vergangen Dienstag führte es uns mal wieder in die Alfred-Neubert-Straße, diesmal zu den Sportfreunden von Helbersdorf I.

Absolut überragend war an diesem Tag die Personalsituation, wir konnten tatsächlich mit 8 Spielern antreten. Das hat natürlich auch die Stimmung merklich verbessert.

Das erste Spiel begleiteten wir als Schiedsgericht, nach 2 Sätzen war Schluss und wir begannen uns aufzuwärmen.

Wir nahmen uns vor so frei und mit so viel Spaß wie möglich das Spiel anzugehen. Sven stellte die Mannschaft auf. Im Zuspiel waren Franzie und Robert dran, Mitte gestalteten Matze und René und auf Außen waren Sven sowie Ralf aktiv.

Wir zeigten eine solide Leistung aber eben auch immer wieder Eigenfehler. Besonders die Annahme war wieder sehr instabil. Am Aufschlag konnte erst Sven zum Ende des ersten Satzes Druck ausüben, aber das kam leider zu spät. 25: 17 für Helbersdorf war das Ergebnis.

Im zweiten Satz wollten wir es besser machen und kamen gut ins Spiel. Wir erspielten uns immer wieder eine kleine Führung und konnten gut mithalten.

Dann passierte was wirklich Blödes. Der Block war ein tTck zu löchrig und ein guter Angriffsball des Gegners fand das Gesicht von Franzie. Diese begrüßte erstmal den Hallenboden und wollte gar nicht wieder aufstehen. Nach dem ersten Schreck und einer guten medizinischen Versorgung (Danke nochmals an alle Helfer) wurde Franzie gegen Daniel ausgewechselt und es ging weiter.

Der Satz gestaltete sich sehr eng, aber das bessere Ende hatte Helbersdorf, die den zweiten Satz mit 25:21 gewinnen konnten.

Wir können stolz auf die gezeigte Leistung sein und ich hoffe wir nehmen das gute Mannschaftsklima mit in die nächsten Spiele.

Danke an alle angereisten Mitspieler: Conrad, Rene, Dani, Ralf, Matze, Sven, Franzie und Robert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.