07.01.2015: Auch in der Weihnachtspause nix verlernt und endlich mal ohne Personalprobleme

Am 07.01.2015 startete für uns die Rückrunde in der 2. Chemnitzer Stadtliga. Durch die 2 Heimspielsiege reisten wir mit Rückenwind in die Standard-Heckert-Halle. Auf uns warteten genau 6 Spieler der Heim-Mannschaft. Auch im Auswärtsspiel dem Gegner quantitativ überlegen – das sieht gut aus! Für uns war erstmals Matze mit am Start, der genug warme Urlaubsluft geschnuppert hatte. Ansonsten waren bis auf Conrad und Sven alle Spieler mit dabei.

Nachdem wir im 1. Spiel den Gegner studieren konnten, hatten wir uns vermeintlich eine recht gute Taktik zurecht gelegt. Leider waren unsere Aufschläge nicht wirklich gefährlich, so dass sich bis zum 16:16 kein Team absetzen konnte. Aus unserer Sicht sah das Spiel in Annahme und Angriff ansonsten recht gut aus, der angeschlagene Dani (Danke fürs „auf die Zähne beißen!) war in der Feldabwehr überall und konnte gegen Ende des 1. Satzes auch den Rest des Teams mit Bewegungsdrang anstecken. Am Ende konnten wir uns im 1. Satz knapp durchsetzen.

Im 2. Satz wechselten wir 2 Mal: Fabian kam für Ralf auf Außen, Andreas für Matze auf Mitte. Dem guten Lauf tat das keinen Abbruch. Durch starke Aufschläge von René und konzentrierte Arbeit in Feldabwehr und am Netz konnten wir uns mit knapp 10 Punkten absetzen. Ein kleiner Hänger brachte Ascota zurück in den Satz, aber es blieb unsere einzige Schwächephase. Routiniert und mit recht niedriger Eigenfehlerquote konnten wir das Spiel dominieren – eine  Aufschlagserie von Fabian brachte die Vorentscheidung, Franzie machte mit einem As den Deckel drauf.

2:0 Sätze – 3 Punkte – gut gespielt – was will man mehr? 🙂

Da wir vermutlich auch den Rest der Saison ohne Conrad und Sven auskommen müssen, ist mir angesichts der Leistung nicht bange. Jetzt bleibt es abzuwarten, wie wir uns schlagen, wenn die Gegner Stück für Stück wieder stärker werden.

Weiter geht’s schon am kommenden Donnerstag bei der AWO.

Für Netzkante waren dabei: Andreas, Dani, Fabian, Franzie, Matze, Ralf, René und Seb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.