Aus Winterschlaf erwacht – erster Heimspieltag im neuen Jahr bringt 5 Punkte Netzkante I – MsG/Ebersdorf II 2:0 (26:24, 25:17) und Netzkante I – MsG/Ebersdorf III 2:1 (25:18, 26:28, 25:15)

Zum ersten Heimspieltag im Volleyballjahr 2014 startete Netzkante fast mit dem kompletten Kader. Außer Conrad, der nach wie vor in Jena wHeimspiel_MSG/Ebersdorf II & IIIeilt, waren alle Spieler mit an Bord, erstmals auch Ralf nach seinem Bänderriss. Nach dem misslungenen Spiel in Scharfenstein waren wir motiviert, endlich wieder erfolgreichen Volleyball zu spielen.

Im ersten Spiel ging es gegen die Mannschaft von MsG/Ebersdorf/CWSV… II – aus welchen Teams sie auch immer bestehen, auf jeden Fall mit einigen bekannten Gesichtern, die sich letztes Jahr in der 3. Stadtliga knapp vor uns auf dem 2. Aufstiegsplatz setzen konnten. Zu Saisonbeginn war das Team durchaus ambitioniert gestartet, bei bisher aber nur 2 Siegen aus 9 Saisonspielen ist Ernüchterung eingekehrt. Anders als im Hinspiel, als der Gegner mit argen Personalproblemen zu kämpfen hatte, war diesmal eine schlagkräftige Truppe bei uns in der Halle und hatte sogar 3 Wechselspieler dabei.

Wir starteten mit Sven und Dani auf Außen, Matze und René auf Mitte sowie Rafa und Seb im Zuspiel. Zu Beginn fanden wir schlecht ins Spiel und wurden von Anfang an mächtig in die Defensive gedrückt. Einige Bälle fielen einfach zu Boden, dazu Fehler in der Annahme und mangelnde Cleverness gegen den sehr gut stehenden gegnerischen Block ließen uns in Rückstand geraten. Mit zunehmender Satzdauer konnten den Gegner immer wieder mit Legern überraschen – das was wir uns von Beginn an vorgenommen hatten, klappte immer besser. Beim Stand von 17:17 konnten wir erstmals ausgleichen. Hinten raus war der Satz wieder bissel zäh, ging aber mit 26:24 an unser Team.

Unverändert starteten wir in den 2. Durchgang. Jetzt waren wir von Beginn an da und konnten uns gleich einen Vorsprung erspielen. Der Gegner ließ aber nie abreisen. Über die Spielstände 11:8 und 19:13 konnten wir uns absetzen – die Feldverteidigung wurde jetzt besser, am Block konnten wir immer wieder zufassen und auch am Aufschlag leichte Punkte erzielen – 25:17 war der Endstand im 2. Satz und der erste Sieg eingefahren.

Im Spiel gegen die 3. Mannschaft der Spielgemeinschaft MsG/Ebersdorf begannen Ralf für Dani und Franzie für Rafa. Ralf war es auch, der gleich am Aufschlag das Ruder übernahm und bis zum Stand von 6:0 nicht mehr hergab. Mit viel Selbstvertrauen konnten wir das Ergebnis in die Höhe schrauben, gefühlt klappte bei uns alles, bis dann kurz nach dem 18:7 der Faden bei uns riss. Auf einmal wackelten wir wieder und die Ebersdorfer wurden stärker. Trotzdem brachten wir den Satz mit 25:18 nach Hause.

Im 2. Satz gab es wieder einen leichten Bruch im Spiel. Von Beginn gingen einfache Bälle in der Annahme weg, die Angriffe fanden nicht mehr ihr Ziel und am Block waren wir zu wenig präsent. Schnell lagen wir mit 4-5 Punkten zurück. Im Laufe des Satzes wurde der Rückstand immer größer. Beim Stand von 17:24 ging Dani an den Aufschlag und setzte den Gegner schon so unter Druck, alles was zurück kam, konnten wir entschärfen und waren unsererseits mit Angriffen erfolgreich. Beim 25:24 hatte Dani ein Einsehen und der folgende Aufschlag ging ins Aus. Trotzdem waren wir dran und hätten Chancen gehabt, den Satz zuzumachen – diese blieben ungenutzt und so mussten wir uns nach hartem Kampf 26:28 geschlagen geben.

Im Satz 3 waren wir von Beginn an da und spielten konzentriert unseren Stiefel runter. Der Gegner hatte nur noch wenig entgegen zu setzen und über die Spielstände 8:2 und 18:10 eilten wir dem Sieg entgegen. Mit 25:15 ging dann der Satz und auch das 2. Spiel des Abends an unser Team.

Somit konnten wir am Heimspieltag 5 der 6 Punkte zu Hause behalten und den 2. Platz in der Tabelle von Scharfenstein zurückerobern. Auf der gezeigten Leistung können wir aufbauen. Im Vergleich zum Spiel zuvor war es ein deutlicher Schritt nach vorn. Da geht aber noch was! 🙂

Für Netzkante waren am Start: Dani, Eggi, Franzie, Matze, Rafa, Ralf, René, Seb & Sven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.