Ein starker Gegner zum Rückrundenauftakt: SV Chemnitz Harthau V – Netzkante I 1:2 (18:25, 25:21, 21:25)

Nachdem im Jahr 2016 schon 5 Wochen vergangen sind, ging es endlich auch für die Volleyballer von Netzkante 1 in die Rückrunde der Chemnitzer Stadtliga. Mit 9 Leuten ging es nach Klaffenbach zu Harthau V, die dem Vernehmen nach ihren Kader im Vergleich zur Rückrunde mächtig verstärkt hatten – bei uns waren alle Mann an Board, die bisher unbekannte Halle in Klaffenbach erwies sich als angenehm beheizt und auch sonst sehr gut tauglich zum Volleyballspielen. Es war also alles angerichtet, für ein spannendes Match…

Wir begannen mit Dani und Sven auf Außen, Matze und René in der Mitte und Franzie und Seb im Zuspiel. Auf der Gegenseite konnte (wie erwartet) die Hälfte der Mannschaft auf Volleyballerfahrung in Landesklasse und höher zurückblicken.

Über einen guten Aufschlag und unserer physischen Stärke am Block wollten wir versuchen den Gegner in den Griff zu bekommen. Das klappte am Anfang des Satzes noch nicht ganz wie erhofft, am Aufschlag konnten wir immer wieder kleine Nadelstiche setzen, doch am Block bekamen wir die Harthauer Angreifer noch nicht zu fassen. Mitte des Satzes war es erst René, der 2 mal den Monsterblock auspackte, Matze stand ihm in nix nach und knippste Ex-Teamkollege und Namensvetter auf der Gegenseite ebenfalls 2 mal das Licht aus. Über die Stationen 13:8 und 17:12 steuerten wir dem ersten Satzgewinn entgegen und konnten schließlich mit 25:18 den Deckel drauf machen.

Wir starteten unverändert in den Satz – Harthau stellte um, Zuspieler Tom ging auf die Außenposition und hielt von da an die Harthauer Annahme tadellos zusammen. Nachdem Harthau schon im ersten Satz überdurchschnittlich gut angenommen hatte, zeigten unsere Aufschläge überhaupt keine Wirkung mehr, obwohl wir auch in diesem Element alles andere als schwach agierten. Starke Aktionen in Block, Angriff und Feldabwehr wechselten sich auf beiden Seiten ab. Mitte des Satzes leisteten wir uns eine kleine Schwächephase in der Annahme und lagen schnell mit 5-6 Punkten in Rückstand. Beim Stand von 17:17 konnten wir ausgleichen. Doch hinten raus hatte Harthau die besseren Karten und konnte sich mit 21:25 den Satzausgleich sichern.

Auch im dritten Satz blieben wir unverändert auf dem Feld, konnten gleich zu Beginn einen kleinen Vorsprung erspielen. Doch Harthau kam zurück und konnte beim 5:6 fast ausgleichen. Gerade am Block konnten wir jetzt noch einmal zulegen, waren zudem auf Außen immer häufiger erfolgreich. Auch die Aufschläge zeigten wieder etwas mehr Wirkung. Bis Mitte des Satzes blieb es ein absolutes Kopf-an-Kopf-Rennen. Kurz nach dem Seitenwechsel konnten wir uns beim 16:12 ein paar Punkte absetzen. Das Spiel ging hin und her, Harthau holte ein paar Punkte auf, wir konnten wieder davon ziehen – gegen Ende des Satzes leistete sich Harthau 2 leichte Annahmefehler – wir hatten Satzball. Ein direkter Annahmefehler nach Aufschlag von Franzie brachte uns den Sieg gegen einen starken (ich würde sogar sagen, in der aktuellen Saison den bisher stärksten) Gegner.

Es war eine richtig starke Leistung von unserem Team, klar hat nicht alles funktioniert, aber Harthau war eben auch ein starker Gegner – falls ihr das lest…ein herzliches Dankeschön an euch für das tolle Match! Ebenfalls ein herzliches Dankeschön und großes Kompliment an unser Team, vor allem auch an Andreas, Fabian und Ralf für das Bereithalten und das Pushen vom Spielfeldrand.

Jetzt haben wir erstmal 2 Wochen Pause, bevor es dann am 22.02. mit dem Heimspiel gegen Galaxy und Langenberg weitergeht.

Für Netzkante waren erfolgreich: Andreas, Dani, Fabian, Franzie, Matze, Ralf, René, Seb & Sven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.