Mit souveräner Leistung beim Schlusslicht: SG Moskau – Netzkante 1 0:2 (12:25, 21:25)

 

Am 03.03. mussten wir ins Heckert-Gebiet zum Nachholspiel gegen die SG Moskau. Ursprünglich wären wir genau 6 Spieler gewesen, kurzfristig war René doch noch mit am Start – somit standen am Spieltag im Heckert-Gebiet 7 Akteure zur Verfügung.

Das erste Spiel des Abends war spannender als erwartet. Textima hatte mehr Probleme als angenommen, konnte am Ende aber trotzdem einen 2:1-Sieg einfahren.

Wir wussten, dass die Sportfreunde der SG Moskau eine ganz gute Truppe beisammen hat, wollten aber die im ersten Spiel erkannten Schwachstellen in der Annahme mit starken Aufschlägen ausnutzen. Im ersten Satz gelang dies in überragender Manier. Mit starken Aufschlägen und einem nahezu fehlerfreien Angriffsspiel ließen wir den Gegner zu keiner Zeit ins Spiel kommen. Folgerichtig ging der Satz mehr als deutlich mit 25:12 an unser Team.

Im zweiten Satz kam Andreas für Ralf auf die Mittelblockposition. Der Gegner legte ein ganzes Stück zu und konnte mit starken Angriffen immer wieder Nadelstiche setzen. Unser Spiel war nicht mehr so fehlerfrei wie im Satz 1 – somit konnte sich kein Team absetzen. Mitte des Satzes lagen wir sogar ein paar Punkte im Rückstand, konnten aber gegen Ende des Satzes noch etwas zulegen und den Satz mit 25:21 siegreich gestalten.

Alles in allem war unsere Leistung wieder einmal sehr stabil. 3 weitere Punkte im Kampf um den Aufstieg sind eingetütet. Nächste Woche geht es im Pokal nach Hartha. Dort wartet mit Alfred Friedrich ein Team aus dem Mittelfeld der 1. Stadtliga, in dem wir unsere Leistungsfähigkeit beweisen können. Danach wissen wir sicher ein Stück besser, wo wir stehen.

Für Netzkante waren dabei: Andreas, Dani, Franzie, Ralf, René, Seb & Sven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.