Netzkante I: Souverän beim Schlusslicht

TuS Ebersdorf II – Netzkante I 0:2 (21:25, 17:25)

Am gestrigen Donnerstag ging es für uns nach Ebersdorf zum sieglosen Schlusslicht der 2. Stadtliga. Uns erwartete die bekannte, nicht einfach zu spielende Ebersdorfer Halle und ein Gegner in Minimalbesetzung. Personell mussten diesmal im Außenangriff neben Sven auch auf Dani verzichten, der arbeitstechnisch nach China entschwunden ist. Dafür waren wir auf der Mitte mit Matze und René gut besetzt, auf Außen durften Fabian und Ralf ran – im Zuspiel ging es mit Franzie und Seb los – Routinier Andreas blieb zu Beginn draußen um im Ernstfall auf jeder Position reagieren zu können.

Mit Fabian am Aufschlag konnten wir uns schnell ein paar Punkte absetzen – was zurückkam, machten die Angreifer vorn tot. Anschließend bekamen wir die Tücken der Halle zu spüren, der extrem dünn bemessene Platz der einen Spielfeldseite am Aufschlag und sicher auch etwas mangelnde Konzentration führten zu 3-4 vermeidbaren Fehlaufschlägen in der Frühphase des ersten Satzes. Ein paar unkonzentrierte Annahmen und Abschlüsse später war Ebersdorf wieder dran und konnte den Satz bis zum 20:20 offen gestalten. Anschließend konnten wir einen Gang höher schalten und hinten raus die letzten Punkte erzielen – 25:21.

Im zweiten Satz ging es unverändert los – wir kämpften nach wie vor um jeden Ball, konnten 2-3 extrem lange Ballwechsel für uns entscheiden. Im Angriff präsentierten wir uns in guter Form – über Außen ging bei Fabian und Ralf fast alles – in der Mitte gab es ab und an ein paar Abstimmungsprobleme, wir konnten aber auch hier einige Angriffe sehr schön abschließen. Ebersdorf brachte uns in dieser Phase nur noch selten in Bedrängnis, so dass auch der 2. Satz mit 25:17 an unser Team ging.

Somit gehen wieder 3 Zähler auf unser Konto – Limbach hat schon das Duell zwischen Netzkante und sich in der Tabelle ausgerufen – vielleicht entscheidet ja erst das direkte Duell im letzten Saisonspiel bei uns in der Luisenschule über den Ausgang?

Jetzt haben wir erstmal 2 Wochen Pause bevor am 24.02. das nächste schwere Spiel gegen Textima auf dem Plan steht.

Für Netzkante waren dabei: Andreas, Fabian, Franzie, Matze, Ralf, René, Seb und Sven an der Linie.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.