Spaß, Spiel und Sieg – CPSV – Netzkante I 0:2 (20:25, 18:25)

Zum vorletzten Spiel der Saison waren wir zu Gast beim CPSV. Nachdem endlich alle unsere Spieler die Halle gefunden hatten konnte es losgehen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten eine komplette Mannschaft zu stellen konnten wir mit neun Mitspielern doch noch aus den Vollen schöpfen.Nur Seb musste auf Grund von elterlichen Pflichten verzichten.

 

Im ersten Satz spielten Rafael und Franzie im Zuspiel, Rene und Matze auf Mitte sowie Sven und Daniel auf Außen. Wir starteten recht gut in den ersten Satz und waren schnell ein paar Punkte weg. Die Angriffe fanden fast immer den Hallenboden auf der gegnerischen Seite und auch unser Block konnte viele Punkte machen. Jedoch fand jeder zweite Aufschlag das Netz oder das Aus. Somit hielten wir den CPSV im Spiel. In der Mitte des Satzes schwächelten wir wie so oft und brachten kaum verwertbare Annahmen zu den Zuspielern. Wir berappelten uns zum Glück wieder und konnten den Satz durch ein Ass von Franzie zu 20 für uns entscheiden.

 

Im zweiten Satz starteten wir diesmal mit Ralf für Dani und Conrad für Matze (jeder sollte an diesem Tag seine Chance bekommen). Wir nahmen uns vor, dem Spiel ein schnelles und gutes Ende für uns zu verpassen. Wir starteten hoch motiviert und mit viel Spaß am Volleyball. Wir lagen jedoch am Anfang des Satzes gleich ein paar Punkte zurück, da sich viele einfache Fehler eingeschlichen hatten.Wir konnten uns jedoch zeitig genug steigern und unsere Angriffe wieder auf den Hallenboden oder an die Fingerspitzen des gegnerischen Blocks schlagen. Auch an der Aufschlagsquote konnten wir uns steigern und setzten uns immer wieder mit einigen Punkten ab. Aber auch in diesem Satz machten uns die Flatteraufschläge vom CPSV ein ums andere mal das Leben schwer. Die Zuspieler hatten alle Hände voll zu tun und rannten gefühlte 100mal ums Feld. Aber die Angreifer nutzten jedes noch so schwierige Zuspiel und machten besonders durch Leger viele Punkte. Am Ende wurde Eggi für Ralf eingewechselt und machte direkt am Aufschlag Punkte. Der zweite Satz ging verdient an unsere Mannschaft, die nach einigen Durststrecken wieder mal richtig im Spiel war und Spaß auf mehr gezeigt hat.

 

Ein großes und besonderes Dankeschön an Conrad der extra die Fahrt von Jena auf sich genommen hat, an Dani der nach kurzer Nacht und anstrengendem Arbeitstag doch noch aus Annaberg anreiste und an Rene, der sich trotz hochschwangerer Frau die Zeit genommen hat.

 

Mit dabei waren: Rafael, Ralf, Rene Matze, Dani, Eggi, Franzie, Sven und Conrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.