Den Spitzenreiter nur kurz geärgert – SV Chemnitz Harthau IV – Netzkante I 2:0 (25:17, 25:19)

Zum drittletzten Spiel der Saison ging es für uns mit schlechten Vorzeichen – am Ende versammelten sich 7 Spieler, davon 4 angeschlagene, die seit Wochen nur sporadisch trainieren konnten. Wir hatten uns als Ziel gesetzt, ohne Druck ein gutes Spiel zu machen.

Im ersten Satz ging es auch recht gut los – es gab auf beiden Seiten gute Angriffe und lange Ballwechsel. Bis Mitte des Satzes konnten wir mithalten, doch in der Annahme gingen immer mal ein paar leichte Bälle weg. Die Führung ließen sich die Harthauer nicht mehr nehmen – und der erste Satz war weg.

Im 2. Satz lief es ähnlich. Auch hier starteten wir gut, konnten einige starke Punkte erzielen, doch auch hier war Harthau das konstantere Team, dass weniger Fehler machte. Gegen Ende des Satzes konnten wir mit Sven am Aufschlag den Gegner noch einmal etwas unter Druck setzen und zeigen, dass auch die Harthauer Feldabwehr nicht bombensicher steht, doch für uns hat es an diesem Abend gereicht.

Jetzt haben wir doch erstmal noch eine Woche Pause um die Wunden zu lecken – das Ascota-Spiel ist in den April verlegt. Weiter geht’s am 3.4. beim CPSV.

Für Netzkante waren dabei: Dani, Franzie, Matze, Rafa, Ralf, Seb & Sven.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.