Wir kamen, kämpften und siegten – Netzkante I zu Gast bei Textima

NetzkanteLogo1Am 24. Februar machten wir uns auf den Weg zu Textima. Es war der Spieltag mit der bisher schwieriegsten Ausgangssituation was die Mannschaftsaufstellung an ging, da Sven im Ausland war, Seb krank, Ralf keine Zeit, Andreas krank usw. es war wie eine Seuche. Nach vielen hin und her konnten wir dennoch 7 Leute (die teilweise angeschlagen waren) zum Spiel schaffen. Dabei waren Jörg aus der zweiten Mannschaft (vielen vielen Dank an dieser Stelle) und Rene der uns zur Unterstützung kam.

Das erste Spiel des Abends gestaltete Textima gegen USG und das war schneller zu Ende als wir gedacht hatten. Nach zwei deutlichen Sätzen gewann Textima und wir hofften das die letzten fehlenden Spieler von uns es pünktlich zum Einspielen schaffen.

Da Seb als Kapitän ausgefallen war, übernahm Franzie sein Posten und stellte die Mannschaft auf, wobei dies relativ einfach war bei den anwesenden Spielern. Egmont unterstützte uns vorerst von der Bank. Er sollte sich aber warm halten und dieser Hinweis sollte noch wichtig werden an diesem Abend.

Wir spielten gegen Textima und hatten gesunden Respekt, da der Gegner gestärkt aus dem ersten Spiel kam. Aber der Satz war die gesamte Zeit über sehr eng. Immer wieder führte eine Mannschaft mit wenigen Punkten und die andere holte auf. Doch dann schwächelten wir länger und es stand plötzlich 24:21 für den Gegner. Wir motivierten uns und kämpften mit allen spielerischen Mitteln die wir hatten. Dann passierte es wir schafften den Ausgleich, aber bezahlten diesen hoch. Bei der gelungenen Aktion verletzte Matze versehentlich Fabian der blutend am Boden lag. Es folgte eine längere Pause in der wir Erstversorgung leisteten und die Rettungskräfte, als reine Vorsichtsmaßnahme, riefen.

Fabian nahm am Rand Platz und wir spielten den Satz zuende. Zur Erinnerung, es stand jetzt 24:24. Egmont musste schnell aufs Feld, sich in das Spiel einfügen und wir den Schock verdauen. Trotzdem schafften wir es den Satz zu gewinnen. Wahnsinnsleistung 🙂

Zu Beginn des zweiten Satzes kamen die Retttungskräfte und holten Fabian ab. Das wirkte nochmals negativ auf unsere Leistung ein. Textima war schnell ein paar Punkte weg. Dann holten wir wieder 7 Punkte auf und setzten noch 2 Führungspunkte drauf und dann??? ja dann kam nicht mehr viel von uns und der Satz ging verdient an Textima.

Wir wussten heute ist mehr als ein Punkt drin und puschten uns vor dem Entscheidungssatz nochmal gegenseitig. Wir spielten mit Spaß, Ehrgeiz, Einsatz und viel viel Gefühl. Dani legte gefühlt jeden Ball in eine große Lücke und Rene raubte Textima als Block jeden Nerv. Kam doch mal ein Ball so schlug Matze ihn aufs Netz, damit der Gegner in die Falsche Richtung lief 😉 Die Zuspieler variierten nach belieben und so konnten wir den dritten Satz gewinnen. Das klingt jetzt deutlicher als es war, aber nach allen Schwierigkeiten im Vorfeld und während des Spiels fühlte sich der dritte Satz genau so an 🙂

Vielen Dank an alle Spieler: Fabian (nochmals gute Besserung), Egmont, Jörg (nochmals Danke für den spontanen Einsatz), Rene (Danke für deinen Einsatz), Matze, Dani (Gute Besserung fürs Handgelenk), Franzie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.