01.10.2018 Netzkante I die Überraschungstüte – Heimspieltag gegen Harthau IV und Helbersdorf I

Am gestrigen Montag fand für uns das erste Heimspiel dieser Saison statt. Zu Besuch waren Harthau IV und Helbersdorf I. Wir wussten das dies ein schwieriges Unterfangen wird, wollten aber alles rausholen was ging.

Kurz vor Spielbeginn bekamen wir jedoch die Botschaft das Sven auch diesmal wieder arbeitsbedingt passen muss. Das war so natürlich nicht geplant.

So waren wir mit 7 eigenen Leuten und Thorsten von Netzkante II in der Halle. Vielen Dank an dieser Stelle für deine Bereitschaft Thorsten 😊

Im ersten Spiel ging es gegen Harthau IV. Wir starteten mit Sepp und Franzie im Zuspiel, Robert und Matze auf Mitte sowie Dani und André im Angriff. Ralf war wieder als Libero zur Stelle.

Der erste Satz war absolut grandios. Durch viele druckvolle Aufschläge erspielten wir uns schnell einen Vorsprung. Auch sonst lief alles super zusammen, wir waren hellwach und nutzen unsere Chancen. Unsere Blöcke fischten gefühlt alle Angriffe runter und die Angreifer hauten ein ums andere Ding in das Feld von Harthau. Auch der Gegner schien beeindruckt und konnte unserem Spiel kaum etwas entgegensetzen. So gewannen wir den ersten Satz 25:17!!!!

In der Pause war die klare Ansage, dass wir diesmal das Level halten und weiterspielen wie wir aufgehört haben. Der Plan war perfekt die Ausführung nicht.

Leider schlichen sich jetzt immer wieder eigene Fehler ein und wir konnten nicht mehr so souverän auftrumpfen wie im ersten Satz. Unsere Aufschläge waren immer noch gut aber die Quote sank deutlich. Der Gegner hatte sich besser auf unser Spiel eingestellt und konnte sein eigenes besser umsetzen. Damit verloren wir den zweiten Satz 20:25 und dies trotz Angriffspunkt von Franzie!!!

Den dritten Satz wollten wir unbedingt gewinnen und konnten diesen auch anfänglich ausgeglichen gestalten. Aber am Ende zog Harthau gekonnt an und unsere Eigenfehler wurden wieder mehr, so dass wir verdient das Spiel verloren aber einen Punkt auf dem Tabellenkonto gewonnen haben.

Im zweiten Spiel des Abends ging es gegen die Sportfreunde aus Helbersdorf.

Mir fällt gar nicht mehr viel zum ersten Satz ein außer, dass wir diesen schnell vergessen müssen. Das Ergebnis war mit 14:25 für den Gegner sehr eindeutig und so fühlte es sich auch an.

Im zweiten Satz wollten wir uns besser verkaufen und das taten wir auch. Wir kämpften um jeden Punkt und versuchten die Stimmung hochzuhalten. Es war ein enger Satz, vor allem am Ende. Beim Stand von 21:19 für Helbersdorf nahm der Gegner eine Auszeit. Beide Teams spielten jetzt stark und wollten jeden Punkt für sich gewinnen. Beim Stand von 23:24 für den Gegner uns somit Spielball gegen uns nahmen wir eine Auszeit. Diese zeigte Wirkung und wir machten den nächsten Punkt. Danach machten wir noch zwei Punkte und holten uns den Satz. Wieder ein Punkt mehr auf dem Tabellenkonto und etwas Frust beim Gegner ausgelöst.

Jetzt folgte der dritte Satz und auch den wollen wir schnell vergessen (13:25). Es ging gefühlt kaum noch etwas und viele der Punkte die wir machten waren glücklich. Aber so ist das manchmal. Was ich positiv mitnehme sind das super Mannschaftsklima und die gute interne Stimmung. Verlieren ist sch*** aber es ist super das wir trotzdem nicht den Spaß verlieren.

Ein Dank gilt allen Fans und Zuschauern die in der Halle waren sowie an die Gegner für einen gelungenen sportlichen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.