17.11.2017 Auswärtsspiel bei Helbersdorf II – Freitag ist Freutag!

Am Freitag den 17.11 fuhren wir zum Auswärtsspiel zu Helbersdorf II. Wir erwarteten einen geschwächten Gegner, da diese ebenfalls mit Personalsorgen kämpften. Wurden dann aber überrascht, weil sie Mitspieler ihrer ersten Mannschaft ausgeliehen hatten.

Wir konnten erfreulicher Weise wieder mit zwei etablierten Zuspielern aufschlagen, da Robert seine Verletzung erfolgreich auskuriert hatte. Zudem steckte Robert unsere gesamte Mannschaft mit seinem positiven Enthusiasmus an.

Wir starteten in den ersten Satz mit Daniel und Sven im Angriff, Sepp und Ralf auf Mitte und Robert sowie Franzie im Zuspiel. André hielt sich an der Seitenlinie warm und unterstütze durch Anfeuern die Mannschaft.

Von Beginn an waren wir wach und spielten sehr gute Annahmen, Zuspiele und Angriffe. Auch unsere Aufschläge verfehlten ihre Wirkung nicht. Einzig die Absicherung war verbesserungswürdig.

Durch die stabile Annahme konnten die Zuspieler das Spiel variabel gestalten und brachten den Gegner somit zum Laufen.

Sepp band durch seine Laufwege und Zurufe als Mitte den Block an sich und verschaffte so viel Freiraum für die Außenangreifer und Hinterfeldangriffe.

Immer wieder konnten wir kleinere und größere Aufschlagserien erspielen und gewannen so den ersten Satz souverän.

Wir wollten an diesem Abend endlich 3 Punkte mitnehmen und nahmen den Schwung aus dem ersten Satz mit. Der Gegner zeigte aber deutlich mehr Gegenwehr und es gestaltete sich ein offener Schlagabtausch. Abstände verkürzten wir aber konnten nie am Gegner vorbeiziehen. Somit ging der zweite Satz an Helbersdorf II.

So ein Misst, wieder keine drei Punkte!

Die Enttäuschung war da aber wir blieben fokussiert. Ein Sieg sollte unbedingt her.

Der dritte Satz war eine bärenstarke Mannschaftsleistung. Wir puschten uns und hielten die Konzentration komplett oben. Franzie zeigte dabei im Flugmodus endlich wieder ihre Stärke in der Abwehr. Ralf leistete eine unheimlich starke Blockarbeit und brachte den Gegner zur Verzweiflung. Die erspielten Punkte wurden gefeiert und brachten immer wieder neuen Aufschwung. Der dritte Satz ging verdient an uns. Endlich ein Sieg und was für einer.

Ein großes Lob an die gesamte Mannschaft. Robert brachte uns wieder auf die Erfolgsspur. Die neuen Mitspieler überzeugten auf ganzer Linie mit Leistung und Mannschaftsfeeling und die etablierten zeigten endlich wieder warum wir in der ersten Liga spielen.

Danke auch an Helbersdorf I und II für einen unterhaltsamen Abend, denn das zweite Spiel war absolut sehenswert und umkämpft. Dabei hatte Helbersdorf I das bessere Ende für sich und gewann mit 2:1 Sätzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.