20.10.2016 Ein gaaanz wichtiger Sieg!

SV Textima-Süd III – Netzkante I 0:2 (5:25, 21:25)

 

Am Donnerstag ging es für uns zum ersten Spiel in das Abenteuer 1.Stadtliga Chemnitz. Wir standen ordentlich unter Druck, der Gegner war Mitaufsteiger Textima 3. Dort sollten im Idealfall direkt 3 Punkte her um das Ziel „Klassenerhalt“ perfekt starten zu können.

Leider wurden wir direkt auf den Boden der Tatsachen geholt, was unsere unheimlich dünne Personaldecke anbelangt. Fabian widmet sich seiner beruflichen Weiterqualifikation und ist bis auf Weiteres nach Norwegen entschwunden, Rückkehr ungewiss. Andreas hat, nach einer schweren Verletzung in der Saisonvorbereitung, die Volleyballschuhe an den Nagel gehängt – bleiben noch 7 Spieler übrig. Und wenn man dann noch die „Langen Jungs“ in der Küche arbeiten lässt…da waren es nur noch Sechs…

6 Mitspieler waren also fit, recht knapp wenn ihr mich fragt. Also half Robert aus der zweiten Mannschaft spontan mit aus, vielen Dank an dieser Stelle. Damit hatten wir zumindest in diesem wichtigen Spiel eine Option – für den Fall es läuft nicht….

Zu unserem Glück fand das „Auswärtsspiel“ in unserer Heimhalle der Luisenschule statt, denn Textima trainiert dort ebenfalls jede Woche. Somit waren uns die Hallenbedingungen bestens bekannt.

Sehr zeitig, viel zu zeitig, überpünktlich standen die ersten Mitspieler von uns in der Halle. Zu der Zeit war von Textima nichts zu sehen. Wir spielten uns lange intensiv ein um direkt warm und munter starten zu können.

Im ersten Satz begannen wir zunächst ohne Robert, der aber lautstark von der Seite mitagierte. Der erste Satz ist kurz erzählt: nach 2 Fehlaufschlägen zu Beginn wechselte Ralf an den Aufschlag, Seb übernahm und Sven brachte das Ganze zu Ende, das Ergebnis 25:5. Ein Wahnsinn!!!

Alles hat geklappt, Aufschlag, Block, Annahme, Zuspiel, Angriff, einfach alles. Im Block zog vor allem Matze dem Gegner recht schnell den Zahn, alles was dann zurückkam, verwandelten unsere Angreifer mit traumhafter Sicherheit.

Das es im zweiten Satz anders laufen wird war uns allen klar, dennoch versuchten wir so viel Optimismus wie möglich mitzunehmen, denn der erste Schritt in Richtung 3 Punkte war getan.

Personell starteten wir wie im ersten Satz, aber diesmal verlief es anders. Wir mussten deutlich mehr um die Punkte kämpfen, dabei blieb es lange ein Kopf an Kopf rennen. Mitte des Satzes konnte Ralf mit einem Monsterblock gegen Achim eine starke Phase unserer Mannschaft einleiten wodurch wir uns endlich ein paar Punkte absetzen konnten.

In der 2. Hälfte des Satzes schlichen sich Fehler ein, aber wir bemühten uns konzentriert weiter zu spielen. Als es noch einmal knapp zu werden drohte, zog Sven, ab dieser Saison Kapitän, die erste Auszeit. Die folgenden Punkte gingen an uns, sodass wir auch den 2. Satz mit 25:21 für uns entscheiden konnten.


Ein Wahnsinnsgefühl!!

Besser hätten wir nicht in die Saison starten können.

Anschließend haben wir in der Funktion des Schiedsgerichts das Spiel zwischen Textima und dem SSV II begleitet. Wie erwartet ging der erste Satz deutlich an den SSV. Im zweiten Satz zeigte Textima deutlichere Gegenwehr und konnte lange gut mithalten. Am Ende setzten sich die erfahrenen Stadtmeister durch und brachten den Sieg souverän nach Hause.

Wir blicken auf einen tollen Abend zurück der alles dabei hatte, Spannung, spielerische Klasse, tolle Ballwechsel, hohe Einsatzbereitschaft, gute Stimmung und zwei verdiente Sieger.

Wir danken allen Mitspielern: Seb, Ralf, Daniel, Sven, Matze, Franzie und Robert der sicher noch bei dem einen oder anderen Satz diese Saison zum Einsatz kommen wird. Ebenfalls ein herzliches Dankeschön an unsere Fans für die lautstarke Unterstützung vom Spielfeldrand.

Bereits am Mittwoch geht es für uns weiter mit dem schweren Spiel in Hartmannsdorf. Vielleicht hat dann auch René seine Wunden geleckt und ist wieder mit an Bord.

Verfasst von: Franzie und Seb

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.