Gelungene Saisoneröffnung 2018/2019 – 2:0 für Netzkante I

Am Mittwoch den 19.09.2018 ging es für Netzkante I zum ersten Spiel der Saison zu den Sportfreunden in Frankenberg.

Während der Sommerzeit haben sich einige Dinge in der Mannschaft verändert. Wir dürfen mit Robert und Ringo zwei neue Gesichter in unserer Mannschaft begrüßen. Zudem hat Sepp sich bereit erklärt, unser Training zu professionalisieren und zukünftig als Kapitän der Mannschaft zu agieren. Vielen Dank dafür!

Durch eine sehr gute Zusammenarbeit der Verantwortlichen im Verein Netzkante war es uns möglich, alle neuen Spieler einzusetzen.

Somit machten wir uns mit 8 Spielern auf den Weg nach Frankenberg.

Dort angekommen waren wir zunächst als Schiedsrichter tätig und sahen ein unterhaltsames Spiel zwischen Frankenberg und Textima. Zwar gewannen die Gäste sehr deutlich aber es waren sehr spannende und umkämpfte Ballwechsel zu sehen.

Danach waren wir dran. Wir spielten unser erstes Spiel mit Libero (eine der neuen Änderungen). Diese Rolle übernahm und übernimmt zukünftig unser Ralf.

Auf dem Feld standen Franzie auf 1, Robert (neu) auf 2, Daniel auf 3, Robert auf 4, Sepp auf 5 und Ringo auf 6.

Matze blieb zunächst draußen.

Der erste Satz lief bei uns sehr flüssig. Extrem viele gute Blockaktionen brachten uns schnell einen guten Vorsprung. Zudem konnten wir durch Aufschläge hier und da schnelle Punkte landen. Frankenberg fand einfach nicht in den Satz und wir führten komfortable mit 10 Punkten. Am Ende des Satzes wechselte Sepp sich selbst aus und brachte Matze ins Spiel. Dieser bedankte sich für seinen Einsatz direkt mit einem wunderbaren Abschuss der gleichzeitig ein sehenswerter Punkt war.

Danach ließen wir noch einmal Federn und verschenkten drei vier Punkte an den Gegner, bis wir endlich einen Satzball nutzten und den ersten Punkt der Saison verbuchen konnten.

Im zweiten Satz starteten wir mit der gleichen Aufstellung, drehten jedoch einmal zurück. Diesmal konnten wir uns nicht absetzen. Ganz im Gegenteil, es entstand ein offener Schlagabtausch der leider auch viele Eigenfehler auf beiden Seiten einbrachte. Es war jetzt mehr Kampf als ansehnlicher Volleyball 😉

Der Satz ging auch sehr eng in die Endphase. Beim Stand von 24:23 für uns hatte der Gegner Aufschlag und wir bereiteten uns auf eine stabile Annahme vor. Doch Frankenberg machte es uns an der Stelle ungewollt leicht und schlug den Aufschlag ins AUS!

Wir freuten uns über die ersten drei Punkte der Saison und über ein super Klima in der Mannschaft, auf und neben dem Feld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.